FIFA 21 – Gute und schlechte Rulebreakers in Ultimate Team

FIFA 21 – Gute und schlechte Rulebreakers in Ultimate Team
Die neuen Rulebreakers machen FIFA 21 Ultimate Team unsicher. Doch welcher Spieler ist tatsächlich bahnbrechend und von wem sollte getrost Abstand gehalten werden? Wir erklären, was sich lohnt.

Das Team 1 der Rulebreakers wurde bereits vergangene Woche bekanntgegeben. Bis zum Freitag sind elf Spieler dieses Teams mit veränderten Werten in FUT-Packs erhältlich.

Die Gewinner der Promo-Karten sind Harry Kane (Tottenham Hotspur), Douglas Costa (FC Bayern München) und Aymeric Laporte (Manchester City). Wer wenigstens eine dieser drei Karten aus den FUT-Packs zieht, kann sich über einen Hauptgewinn freuen.

Hauptgewinne und Nieten

Auf Kane beispielsweise werden aktuell über eine Million Münzen geboten. Auch Laporte und Costa sind mit über 400.000 Coins derzeit begehrt. Der Grund dahinter verbirgt sich in den Werten der Spieler.

Der Jackpot der bisherigen Promo-Karten: Harry Kane ist mit 91er-Geschwindigkeit und 86er-Physis plus 87er-Schuss ein wahrer Vorzeigestürmer für FUT 21. Dagegen sieht seine Goldkarte mit 68 Tempo nur noch mickrig aus. Da können selbst leichte Einbußen im Schuss (-4) verkraftet werden. Kane bietet sich durch seine Rulebreakers-Variante als starke Alternative zu Cristiano Ronaldo und Robert Lewandowski an.

Innenverteidiger Laporte legt im Tempo ebenfalls mächtig zu (+18). Damit ist die Rulebreakers-Version des Franzosen eine der schnellsten und gleichzeitig defensiv besten Karten, die es in FUT 21 gibt. Douglas Costa hingegen büßt ein wenig Geschwindigkeit ein, ist dennoch mit 89 vorne dabei. Dafür ist der Schuss auf 87 klar angestiegen, was den Brasilianer zum torgefährlichen Mittelfeldspieler macht.

Auch ein Marcos Llorente von Atletico Madrid stockt den Wert auf. 270.000 Münzen kostet die Rulebreakers-Karte des Spaniers im zentralen Mittelfeld, die sowohl defensiv als auch offensiv genutzt werden kann. Aufgrund der wenig verfügbaren Karten zu Beginn können sich die Preise jederzeit ändern. Aktuell stehen die genannten Promos jedoch hoch im Kurs.

Ein bisschen weniger Freude kommt bei den verbliebenen Karten auf. Den Sprung zu den guten Rulebreakers hat Dries Mertens vom SCC Neapel knapp verpasst. Denn der belgische Mittelstürmer wird sich aufgrund seiner schwachen Physis (55) nur selten im Sturmzentrum durchsetzen können.

Der offensive Mittelfeldspieler Nainggolan von Inter Mailand kann zwar sehr gute Werte im 80er-Bereich vorweisen, kann aber mit keinen seiner Werte andere Gold-Karten klar überflügeln. Ähnliches gilt für Sevillas Ocampos auf dem rechten Flügel und Lazzari von Lazio Rom. Zwar stellt der defensiv starke und schnelle Kamara einen guten Linksverteidiger dar, ist im Wert aber ebenfalls weniger gefragt. Derzeit ist Benjamin André wenig gefragt, ist aber deswegen eine kostengünstige Alternative im defensiven Mittelfeld (80.000). Ein N’Golo Kanté kostet vergleichsweise das Dreifache.

Teurer Mainzer per SBC im defensiven Mittelfeld

Pierre Kunde Malong von Mainz 05 ist per Squad Building Challenge (SBC) freischaltbar. Allerdings dürften die meisten FIFA-21-Spieler hierbei sauer aufstoßen. Wichtig ist zu beachten, dass Malong wie viele andere SBC-Karten untauschbar ist. Also kann die Karte nicht später für weitere Münzen auf dem Transfermarkt eingestellt werden. Wenn dann gilt die Karte ausschließlich als Verstärkung für das eigene Team.

Aufgrund seiner starken Physis und soliden Verteidigungswerten sowie einer 77er-Schnelligkeit ist der Mainzer im defensiven Mittelfeld eine solide Wahl. Allerdings ist er sehr teuer, um als gute Investition angesehen zu werden. Zum Vergleich: Die Gold-Karte von Joshua Kimmich, die nur minimal schlechtere Werte vorzeigt, kostet weniger als die Hälfte der berechneten SBC-Anforderungen für Malong.

Für die SBC um Malong müssen zwei Teams eingetauscht werden.

Bundesliga: Ein Team mit mindestens einem Bundesligaspieler, mindestens 83er-Gesamtwertung und mindestens 80 Teamchemie.

85-GES-Team: Ein beliebiges Team mit einer Minimum-Gesamtbewertung von 85 und 75 Teamchemie.

Die Kosten für die Erfüllung der SBC belaufen sich laut Futbin auf ungefähr 75.000 Münzen auf der PlayStation 4.

Schneller Rechtsverteidiger aus der Bundesliga

Ein Objective-Player ist ebenfalls ein Akteur aus der Bundesliga: Nordi Mukiele. Und dieser lohnt sich, weil er ohne Münzen freischaltbar ist. Der Rechtsverteidiger büßt zwar an Defensivwerten ein, ist dafür aber extrem schnell und stark im Dribbling. Dementsprechend bietet sich der Leipziger als offensiver Verteidiger an.

Für Nordi Mukiele von RB Leipzig sind folgende Anforderungen gestellt.

Flankenguru: Bereite vier Tore mit Bundesliga-Spielern per Linke im Live-FUT-Freundschaftsspiel: “Rulebreaker-Klassiker” vor.

Abwehrstärke: Bereite fünf Tore mit französischen Verteidigern im Live-FUT-Freundschaftsspiel: “Rulebreaker-Klassiker” vor.

Franzosen-Tore: Triff in sechs separaten Partien mit Franzosen im Live-FUT-Freundschaftsspiel: “Rulebreaker-Klassiker”.

Torflut: Erziele zwölf Tore mit Bundesliga-Spielern im Live-FUT-Freundschaftsspiel: “Rulebreaker-Klassiker”.

Bundesliga-Basis: Gewinne sechs Partien im Live-FUT-Freundschaftsspiel: “Rulebreaker-Klassiker”.

Video: Der steinige Weg zum FUT-Milliardär

Weitere FIFA-Themen:

  • Die Lehren der Weekend League: Serverabsturz!
  • Der steinige Weg zum FUT-Milliardär
  • FIFA WTF Moments #1 
  • Zum eiskalten Abschluss mit der La-Croqueta-Kombo

Welcher Rulebreaker ist euer Favorit? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports


Source: Read Full Article