PerkZ: "Der Wechsel war wichtig, wir haben zu viel getrollt."

PerkZ: "Der Wechsel war wichtig, wir haben zu viel getrollt."
In einem Interview spricht G2s AD Carry Luka “PerkZ” Perković über den Positionswechsel mit seinem LoL-Kollegen Rasmus “Caps” Borregaard. Die Entscheidung sei besser für das Team.

Nach der Siegesserie in 2019 habe das League of Legends-Team von G2 langsam nachgelassen, meint PerkZ. Ohne große Herausforderung gab es für das Team keinen Grund, sich weiter zu entwickeln. Zur WM-Titel reichte es bei den Worlds damals nicht.

Doch der ursprüngliche Wechsel fand aus einem anderen Grund statt: “Caps wollte wechseln, weil ich in der Botlane nicht mehr glücklich war. Eigentlich hielt ich das für eine schlechte Idee”, sagt er in dem Interview mit dem südkoreanischen Esportmagazin Korizon.

Das Team konnte durch den Wechsel wachsen

Auch wenn PerkZ’ Performance nach dem Wechsel nicht die Beste war, hat sich der Wechsel für das Team gelohnt: “Es war wie ein Neustart, wir haben wieder Motivation geschöpft.”

Das hat sich auch in den Ergebnissen gezeigt. Den LEC Spring Split gewann das Team mit einem dominanten 3:0 gegen Fnatic. Nun wechseln die Spieler wieder in ihre alten Rollen, wo sie nach eigener Aussage höheres Potential haben. Mit den neuen alten Positionen und einer neuen Einstellung geht es nun in den Summer Split: “Letzten Sommer haben wir zu viel getrollt, jetzt spielen wir viel besser.”

In diesen geht das Team aber etwas entspannter. “Wir spielen etwas weniger und kümmern uns primär um unsere psychische Gesundheit“, so PerkZ. Am meisten freue er sich darauf, wieder vor Publikum zu spielen.

Denkt ihr, PerkZ und Caps hätten ihre Positionen beibehalten sollen? Sagt uns eure Meinung auf Social Media oder bei Discord!

Und gebt uns gerne Feedback für unsere Seite.

Source: Read Full Article